Feed auf
Postings
Kommentare

Zeiten ändern dich…

18.August 2012

Ein Jahr ist es nun schon her, seit wir wieder in Deutschland angekommen sind. Dabei waren wir doch eigentlich noch immer in der Phase des mentalen-wieder-zu-Hause-ankommens!
Andererseits ist aber auch eine ganze Menge schon wieder passiert. Zum Beispiel haben Chris und ich unser Testprojekt als „erfolgreich“ eingestuft und sind im Oktober erstmalig zusammengezogen. So richtig mit gemeinsam im Baumarkt einkaufen und so. Allerdings können wir uns von unserer Affinität zur Improvisation nur schwer trennen… so hat es beispielsweise 3 Monate gebraucht, bis wir endlich Nachttischlampen gekauft haben und auch die fehlende Küchenbeleuchtung der Arbeitsplatten haben wir ganze 6 Monate mit Stirnlampen kompensiert. Sehr zur Belustigung unseres Freundeskreises.
Da ich durch fehlenden Referendariatsplatz noch unverhoffte Zeit hatte, bin ich also auch erst mal zurück nach Marburg an die Uni zum Studieren gegangen und habe im April mein Examen in „Deutsch als Fremdsprache“ gemacht. Tja und dann war auch schon fast Mai und ich war nun doch gezwungen nochmal umzuziehen… noch länger wollte ich nicht vergeblich auf einen Referendariatsplatz in Hessen warten und bin wieder zurück in meine Heimat nach NRW gegangen. Da arbeite ich nun an einem Gymnasium an der holländischen Grenze und auch wenn es unsagbar anstrengend, zeit- und nervenraubend ist, macht es doch auch ganz schön Spaß :o)
Chris hat sich in der Zwischenzeit auch wieder in der IT-Welt zu Recht gefunden und wurde auch direkt wieder in dem Projekt, welches er vor dem Urlaub begleiten durfte, eingesetzt. Java (JEE baby) for the win! :o) Doch auch bei ihm ändert sich Einiges und nun ist er in einem großen Projekt mit einer für ihn neuen Programmiersprache bzw. neuem Framework (.NOT). Aber man lernt ja nie aus…

Aber so ganz lässt uns das Fernweh niemals los. Eine spontane Idee und ein Last-Minute-Sonderangebot brachte uns die Möglichkeit, ein bisschen der Realität zu entfliehen und uns der Rastlosigkeit hinzugeben und das in einem der für uns schönsten Länder dieser Welt: Wales

 

Rush Hour

 

Pub bei Nacht, Dolgellau, Snowdonia.

allabendlicher Nestbau

 

 

Schafe auf dem Panorama-Walkway, Nähe Barmouth

 

Panorama-Walkway, Nähe Barmouth

kurz vor Sonnenuntergang, Panorama-Walkway, Nähe Barmouth

 

Panorama-Walkway, Nähe Barmouth

Panorama-Walkway, Nähe Barmouth

 

Abendessen auf einer  Mauer am Straßenrand

 

Wanderung zum Blue Lake, Nähe Fairbourne

 

Wanderung zum Blue Lake, Nähe Fairbourne

 

Wanderung zum Blue Lake, Nähe Fairbourne

 

Wanderung zum Blue Lake, Nähe Fairbourne

 

Aussicht von unserem Zelt

Auf dem Weg zu den Cregennan Lakes

 

Cregennan Lake kurz vor Sonnenuntergang

 

in der Nähe vom Cregennan Lake kurz vor Sonnenuntergang

 

Sonnenaufgang am Cregennan Lake

 

Cregennan Lake bei Sonnenaufgang

 

die Burg in Caernarfon

 

Caernarfon

 

Snowdonia National Park

 

Kirche auf der Lleyn Halbinsel

 

Kirche auf der Lleyn Halbinsel

 

Mittagessen kochen unterwegs

 

Snowdonia National Park

 

Fairy Glen, Nähe Betws-y-Coed, Snowdonia National Park

 

South Stack, Anglesey, Nord-Wales

 

Snowdonia National Park

 

Snowdonia National Park

 

Snowdonia National Park

 

Wiedersehen mit alten Freunden! Iain und ich haben uns 2004/05 auf meiner ersten Reise nach Neuseeland kennen gelernt

 

 

 

 

 

manchmal muss man auf Wanderwegen auch ein  bisschen klettern, um weiterzukommen

 

 

 

Beaumaris Castle, Angelsay

 

wovor auch immer sie mit dem rechten Schuld warnen wollen…

 

Wiedersehen mit der Stadt, in der ich  mein Auslandssemester gemacht habe… Aberystwyth kurz vor Sonnenuntergang vom Constitution Hill

 

Aberystwyth kurz vor Sunnenuntergang vom Constitution Hill

 

In Erinnerungen schwelgen… auf ein Pint in einen meiner lieblings-Pubs

 

Treehouse, lieblings-Café, Aberystwyth :o)

 

Küstenwanderung in Pembrokshire, Süd-Wales

 

Carew Castle, Pembrokshire

 

noch etwas verpennt beim Frühstück in der Jugendherberge… der angekündigte Sturm hatte uns überzeugt, in der Nacht lieber nicht zu Zelten und daran haben wir gut getan :o)

 

auf der Suche nach Wasserfällen… Sgwd Gwladus Wasserfall, Elidir Trail, Brecon Beacons National Park

 

Sgwd Gwladus Wasserfall, Elidir Trail, Brecon Beacons National Park

 

Sgwd y Bedol Wasserfall,  Elidir Trail, Brecon Beacons National Park

 

Sgwd y Bedol Wasserfall,  Elidir Trail, Brecon Beacons National Park

 

Nähe Sgwd y Bedol Wasserfall,  Elidir Trail, Brecon Beacons National Park

 

Nähe Sgwd y Bedol Wasserfall,  Elidir Trail, Brecon Beacons National Park

 

Sgwd Ddwli Isaf Wasserfall, Elidir Trail, Brecon Beacons National Park

 

Sgwd Ddwli Isaf Wasserfall, Elidir Trail, Brecon Beacons National Park

 

Sgwd Ddwli Isaf Wasserfall, Elidir Trail, Brecon Beacons National Park

 

Am letzten Tag unserer Reise wollten wir unbedingt noch den 4-Falls-Wanderweg im Brecon Beacon NP laufen, aber da es wie aus Kübeln gegossen hat und der Weg mit etwas Klettern verbunden ist, mussten wir diesen Plan leider irgendwann aufgeben. Also entschieden wir uns für einen Besuch in der Stadt Hay-on-Wye, auch bekannt als „Stadt der Bücher“. Hier hab ich meinen persönlichen Himmel gefunden :o)

 

 

 

Ein Urlaub in UK wäre nicht das Selbe ohne den finalen Packspaß und den Nervenkitzel, noch die ein- oder andere Nerf-Gun ins Gepäck zu bekommen… :o)

1 Kommentar auf “Zeiten ändern dich…”

  1. Vander Beken Helga sagt:

    OOOOOOHHHHHHHH wieder einmalig schön…:-) Ihr Zwei seht richtig glücklich und entspannt aus <3