Feed auf
Postings
Kommentare

Paradies im Monsun

Nach einer sehr schlaglochhaltigen Reise über 4 Stunden in einem Minibus unter Missachtung jeglicher Geschwindigkeits-und Verkehrsregeln (sofern es welche gab) nahmen wir ein Speedboot von Satun zur kleinen Insel Koh Lipe – eine Insel die so klein ist, dass man sie in gut einer Stunde umlaufen könnte (sofern man nicht im Schlamm stecken bleibt). Da die Insel keine direkten Anlegestellen hat sondern nur einen Bootsanleger mitten auf dem Meer, mussten wir dort mit unserem Gepäck in ein Longtailboot umsteigen, das uns dann zu unserem Backpacker brachte. Das Bila Beach Resort ist eine an einem einsamen Strand gelegene Unterkunft mit Bambushütten, die mit ner Menge Kreativität und Liebe zum Detail am Hang in den Dschungel hinein gebaut wurden. So sind die Badezimmer mit Kaltwasserduschen und Wassertrog und Schöpfkelle zum Toilette selber spülen draußen im Freien gelegen… jaja, da der Monsun hier noch nicht vorbei ist, will ein Besuch da gut vorbereitet sein ;o)

Ein großartiges Spektakel bietet sich immer an der anderen Seite der Insel, Pattaya Beach, wo wir jeden Abend zum Abendessen hinlaufen: das Treiben im „Family Restaurant“. Hinten vor der Küchenausreiche spielen Kinder (sobald sie schon sitzen können) oder werden in Tuchschaukeln dort gewiegt, ältere Kinder werden ab und zu vom Spielen weggerufen um schon mal essen zu den Tischen zu bringen, die, mit Plastikstühlen und improvisierten Windlichtern aus PET-Flaschen mit Kerzen beleuchtet, im Sand aufgebaut wurden. Noch frischer könnnte man sich Fisch nicht vorstellen, denn dieser liegt quasi noch zuckend (aber immerhin auf ein wenig Eis gebettet- im Gegensatz zur Konkurrenz (dies wird auch als Verkaufsargument benutzt)) neben dem Grill, wo die Gäste sich einen aussuchen und dann der Koch/Grillmeister (wahrscheinlich die älteren Söhne der Familie) noch unter dessen Augen ein Stück mit dem Beil abhackt, wiegt und direkt auf den Grill schmeißt. Im ersten Moment etwas schockierender Anblick wie der noch mit Blut verschmierten Händen wild rumfuchtelnde Koch den Fisch anpreist, aber so gut und so günstig haben wir Fisch und Seafood (also, ich Fisch und Chris Fisch und Seafood ;o) ) noch nie gegessen :o)

Hier im Bila Beach Resort haben wir nun 3 unserer geplanten 4 Nächte verbracht und nicht viel mehr gemacht außer uns massieren lassen, essen, in Hängematten liegen, schnorcheln, schwimmen und lesen.. ein sehr entspannter und wunderschöner richtiger Anfang für unsere Reise :o) Christians Rücken ist langsam auch wieder etwas besser geworden trotz brettharter Betten  (dank der guten Massagen?). Morgen früh um 9 geht die Fähre nach Koh Ngai. Mal sehen ob die Bar Mia Luna in der Nachbarbucht heute ein wenig erbarmen zeigt und nicht wieder bis um 7 Uhr morgens Techno-Schranz-Musik auf Gehörsturzlautstärke spielt und wir deswegen nicht verschlafen.

Longtailboat

Fahrer von einem longtailboat

Unser Frühstücksplatz

Bila Beach Resort

Bila Beach Resort

Bila Beach Resort – Waschbecken mit Meerblick :o)

Auf dem Weg nach Pattaya Beach

Im Inselzentrum

Pattaya Beach

Im Inselzentrum

An einer Garküche

Pattaya Beach

Sonnenuntergang an Pattaya Beach

5 Kommentare auf “Paradies im Monsun”

  1. Hey Weltenbummler!

    danke für die ausführliche Beschreibung, die tollen Bilder und eure gute Stimmung! Hier sinds matschige 0-3°C, perfektes Tauwetter… nass-kalt-eklig :P

    Würde gerne mit etwas warmen Monsun tauschen *heul*

  2. Conny sagt:

    OMG ich bin so neidisch^^ das sieht wunderschön aus! xDDD

  3. Heiko & Sandra sagt:

    Schöne Bilder, hört sich nach einem gelungenen Start in euer Abenteuer an :-)

  4. Christian sagt:

    Hi, toller Reisebericht, in Gedanken bei euch, Wo findet ihr eigentlich immer den Internetanschluß?
    Hier nur Arbeit und lausiges Wetter.
    Gruß Papa

  5. Chris sagt:

    Hoi,

    schön das euch der Blog bisher gefällt :-) Internet kriegt man in Thailand wohl überall, sogar auf einer 4.5 qkm großen Insel….

    @Pit: Schön das du unseren Blog gefunden hast, ich hatte irgendwie am Ende dann doch nicht mehr die Zeit allen eine Email zu schreiben… Wir werden versuchen hier regelmäßig was zu schreiben!

    Danke für die lieben Worte, Wünsche und Grüße!